Bradbury Barracks aus dem Jahre 1937

Das ehemalige britische KasernengelĂ€nde Bradbury Barracks in Krefeld, benannt nach Captain Edward Kinder Bradbury VC (16. August 1881 – 1. September 1914), der fĂŒr Tapferkeit beim RĂŒckzug von Mons in Belgien am 1. September 1914 wĂ€hrend des Ersten Weltkrieges das Victoria Cross erhalten hatte..

Im jahre 1936 bis 1938 wurde die Kaserne fĂŒr die Deutsche Wehrmacht erbaut und hieß vorher „Adolf-von-Nassau-Kaserne“. Nachdem die Bauarbeiten fertig waren, zog das 6. PanzeraufklĂ€rungsreigment mit 800 Mann in die Kaserne.

Nach dem 2. Weltkrieg nisteten sich die Briten ein. 1946 zunĂ€chst die „Coldstream Guards“, im Anschluss, 1955, die „Royal Artillery“, zuletzt die „Royal Signal“ (1965).

Das GrundstĂŒck ist ca. 16 Hektar groß und wird bewacht, denn seit 2002 nutzt man Teile des GelĂ€ndes mit all den zahlreichen GebĂ€ude und Hallen als Gewerbepark.

 

1st Bn York and Lancaster Regiment ?-1948
1st Bn Manchester Regiment 1948-1950
2nd Bn Grenadier Guards 1950- Sep 1952
2nd Bn Coldstream Guards 1952-1955
1st Bn Coldstream Guards 1955-1958
No 2 (Line of Communications) Regiment Jan 1958-1960 (1)
10th Signal Regiment (Army Group) 1960-? (2)
 16 Signal Regiment 1960-1994
7 Signal Regiment 1994-2002
Closed in 2002.